[paper] – Information and communication technologies in the life of university freshmen: An analysis of change

Ein weiterer Artikel mit dem ich mich im Zuge der Lehrveranstaltung “Technology Enhanced Learning“, abgehalten an der Technischen Universität Graz (TU Graz), beschäftigt habe, ist: “Information and communication technologies in the life of university freshmen: An analysis of change” [1]. Die Studie versucht Antworten auf die folgenden Fragen zu finden:

  1. What is the self-perception of ICT competences among freshmen and is there a change in this self-perception 6 months after entering the university?
  2. How often and for what purpose do freshmen use a computer and is there a change in the frequency of the use of the computer?
  3. What factors might influence this attitude, behaviour, and possible change?

Es wurde eine Studie mit 714 “freshmen” einer großen Universität durchgeführt um die Antworten auf diese Fragen zu finden. So wird gezeigt, dass der Computer ein persönliches Lernwerkzeug für Studierende wird und Studierende konnten einerseits nach 6 Monaten ein höheres Wissen im Umgang mit dem Computer aufweisen, womit auch die Internetkompetenz geschult wurde.

Autoren:
Jef C. Verhoeven and Dirk Heerwegh and Kurt De Wit

Referenz:
[1] Jef C. Verhoeven and Dirk Heerwegh and Kurt De Wit. Information and communication technologies in the life of university freshmen: An analysis of change. Computers & Education, (55)1:53 – 66, 2010. [BibSonomycommunication information lifetechnologies tel2010 universityURL

Related articles

Reblog this post [with Zemanta]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *